Gemeinde St. Stefan im Gailtal

Sicherheit

In das Gemeindegebiet der Stadtgemeinde Friesach fallen drei Freiwillige Feuerwehren, die für die Sicherheit der Bevölkerung sorgen und gemäß des bekannten Grundsatzes "Retten - Löschen - Bergen - Schützen" ehrenamtlich tätig sind.

Webadresse:www.ff-friesach.at

Anschrift: Fürstenhofplatz 2, 9360 Friesach

Kommandant: HBI Joachim Steindorfer


1870 kam es zur Gründung der FF Friesach. Von den 48 Mitgliedern wurde Josef Zechner zum Hauptmann gewählt. Das Gewand mussten sich die Mitglieder aber selbst bezahlen. Der Hauptmann und sein Stellvertreter waren am blanken Helm aus Messing mit einem roten Rossschweif zu erkennen. Die Hauptausrüstung der FF bestand aus zwei alten "Wendrohrspritzen" aus dem Jahr 1795 und einer für damalige Zeiten hoch modernen "Metzischen Abprotzspritze".
Der letzte Großbrand in Friesach selbst war dann im Jahr 1895, wobei über 65 Objekte ein Raub der Flammen wurden. Mit der beginnenden Motorisierung - die Wehr erhielt 1926 ihr erstes Auto - gehörten Großbrände zum Glück der Vergangenheit an.
Heute liegt der Schwerpunkt der Friesacher Einsätze mehr im technischen Bereich. Vor allem Verkehrsunfälle auf der B 317 erfordern immer wieder das Ausrücken der Florianis.

Quelle: www.ktz.at/wehren


Anschrift: Marktplatz 2, 9361 Sankt Salvator

Kommandant: OBI Leonhard Schnitzler

Die FF St.Salvator wurde bereits im Jahr 1885 gegründet. Ausgestattet mit einer Saugfeuerspritze und etlichen Metern Schlauch, die aus Spendengeldern finanziert wurden, nahmen die Florianis damals ihre Arbeit auf. 1890 erhielt die FF dann eine im Ortsbereich günstig gelegene Hütte geschenkt, welche zu einem notdürftigen Rüsthaus umgebaut und bis 1981 benutzt wurde. Das Gebäude blieb bis heute erhalten.

Eine Besonderheit der FF St. Salvator ist das Bestehen eines Kameradschaftsausschusses statt des sonst üblichen Kameradschaftsführers. Dieser Ausschuss wurde 2003 als Pilotprojekt ins Leben gerufen. Sieben bis acht Feuerwehrmänner beraten hier gemeinsam über alle Belange.

Quelle: www.ktz.at/wehren


Anschrift: Zeltschach 11, 9360 Friesach

Kommandant: OBI Stefan Janz

Gegründet wurde die FF Zeltschach im Jahr 1938. Bei den Brandeinsätzen gingen die Florianis anfänglich mit einem handgezogenen Leiterwagen und Handpumpen gegen die Flammen vor. Im Laufe der Jahre verbesserte sich die Ausrüstung der Mannschaft aber erheblich. Das unmittelbar hinter der Kirche gelegene Rüsthaus wurde daher immer wieder vergrößert und den neuen technischen Erfordernissen angepasst.